Fenster schließen
 

7 Dinge übers Glück | Forschung & Links | Literaturliste | Glück in Schulen

Total subjektive Auswahl an Büchern über subjektives Wohlbefinden

Mihaly Csikszentmihalyi:
Lebe gut
Idee: Flow. Wir sind glücklicher beim konzentrierten Tun als beim Abhängen. Also: Tu was! Verlag: dtv 2001
ISBN: 978-3423085489
Tal Ben-Shahar:
Glücklicher
Mit dem populärsten Dozenten der Harvard-Uni. Zentrale Idee: Wie sieht mein Leben aus, wenn ich Glück als zentrale Währung zur Grundlage meiner Entscheidungen mache? Leicht zu lesen. Verlag: Riemann 2007
ISBN: 978-3570500835
Martha Beck:
Enjoy your life
Eins der brauchbarsten Selbsthilfebücher, die es gibt. Klare Ideen, Übungen, Schritte aus der Krise. Hat mir mal sehr geholfen. Verlag: Piper 2007
ISBN: 978-3492248761
Mathias Binswanger:
Die Tretmühlen des Glücks
Ein Schweizer Ökonom illustriert die Grundirrtümer des Wirtschaftslebens, mit zehn Strategien gegen die Glücksverhinderer. Verlag: Herder 2008
ISBN: 978-3451058097
Wilhelm Schmid:
Glück. Alles was Sie darüber wissen müssen
Der Titel ist die halbe Miete! Zu Recht ein Bestseller. Philosophie der Lebenskunst. Verlag: Insel 2007
ISBN: 978-3458173731
Martin Seligman:
Der Glücksfaktor
Der Entdecker der erlernten Hilflosigkeit beschreibt seine Wandlung zum ersten positiven Psychologen und warum Stärken stärken so ein starkes Konzept ist. (Auch gut: Pessimisten küsst man nicht) Verlag: Lübbe 2005
ISBN: 978-3404605484
Jonathan Haidt:
Die Glückshypothese
Ein echter Geheimtipp, ein Glücksgriff, ein Geniestreich. Lesen. Zweimal, dreimal. Weitersagen. Der Mann ist brillant. Bringt mit wenigen Sätzen jahrtausendealte Weisheiten, Philosophie und aktuellste psychologische Forschung auf den Punkt, tief und um die Ecke. Verlag: Vak-Verlag 2007
ISBN: 978-3867310055
Stefan Klein:
DieGlücksformel
Das umfassendste Grundlagenbuch, von den Hormonen bis zum Zeitmanagement. Von einem der besten Wissenschaftsjournalisten des Landes. Verlag: Rowohlt 2003
ISBN: 978-3499615139
  1 | 2 | 3 | 4